Sie sind hier

Biene

Mit einem Telemakro-Objektiv kann man ganz gut Insekten fotografieren, ohne sie zu verscheuchen.

0098

0099

Ergänzung 04.05.2014:

Auch wenn ich ihn längst korrigiert habe, verbreitet sich derzeit mein Schreibfehler beim Wort Telemakro. Daher habe ich mich entschieden, zur Klarstellung ein paar weitere Worte zu schreiben.

Ein normales Makroobjektiv ist so ausgelegt, dass man sich dem Motiv relativ gut nähern kann (deutlich unter 1 m). Es hat eine hohe Brennweite (100 bis 200 mm). Durch die hohe Brennweite und die Nähe zum Motiv erhält man relativ große Bilder.

Ein Telemakro-Objektiv hingegen hat eine sehr hohe Brennweite (300 mm oder mehr) und ist auf mittlere Entfernungen 1,0 bis 1,5 m) optimiert. Durch den höheren Abstand ist die Gefahr geringer, die Insekten zu verjagen. Dennoch sind sie auf dem Bild einigermaßen erkennbar, da sie durch die im Gegenzug sehr hohe Brennweite nicht zu klein erscheinen.